fbpx
Wie funktioniert SEO?

Wie funktioniert SEO?

In die­sem Ar­ti­kel er­fah­ren Sie:

» Wie funk­tio­niert SEO?

» Was bringt Ih­nen SEO?

» Ver­meint­li­che Schwierigkeiten

» Bud­get-Er­mitt­lung

» Er­folgs­mes­sung

» Un­ter­schied zwi­schen SEO und SEA

» SEO-Stra­te­gien

» On­page- und Onsite-Optimierungen

» Web Ana­ly­tics und Tracking

⏱ Le­se­zeit: 10 Minuten 

SEO ist mittlerweile sehr bekannt geworden; doch wie funktioniert SEO eigentlich? 

Un­ter Se­arch En­gi­ne Op­ti­miz­a­ti­on (SEO) oder auch Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung ver­steht man Maß­nah­men, wel­che da­zu bei­tra­gen, die Web­site ei­nes Un­ter­neh­mens im or­ga­ni­schen, un­be­zahl­ten Such­ma­schi­nen­ran­king op­ti­mal zu positionieren.

Verständlich — nur was bringt Ihnen das? Dadurch werden Sie von potenziellen Kunden gefunden!

2/3 der Re­cher­chen be­gin­nen bei ei­ner Such­ma­schi­ne und über 1/3 die­ser Su­chen­den ver­wei­len auf der ers­ten Er­geb­nis­sei­te.
„Der bes­te Ort um ei­ne Lei­che zu ver­ste­cken ist die zwei­te Goog­le Such­ergeb­nis­sei­te“. Die­ses SEO Sprich­wort be­schreibt den enor­men Vor­teil ei­ner An­zei­ge auf der ers­ten Goog­le Sei­te im Ver­gleich zur Fol­gen­den.
Pro­fes­sio­nel­le Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung hilft Un­ter­neh­men im Non-Paid Be­reich ge­fun­den zu wer­den. Durch fach­kun­di­ge SEO Hand­lun­gen und be­son­ders durch ei­ne durch­dach­te Stra­te­gie kön­nen Ran­kings lang­fris­tig po­si­tiv be­ein­flusst wer­den. Dar­über hin­aus kön­nen durch Con­tent-Stra­te­gien, die auf ei­ne be­stimm­te Ziel­grup­pe zu­ge­schnit­ten sind, wei­te­re Key­words auf den obers­ten Plät­zen po­si­tio­niert werden.

Eine Ausspielung auf der ersten Seite ist entscheidend.

Dem­entspre­chend wird Un­ter­neh­men, die auf den obers­ten Plät­zen aus­ge­spielt wer­den, gro­ßes Ver­trau­en zu­ge­spro­chen. Um­fra­gen be­stä­ti­gen, dass Men­schen ei­nen po­si­ti­ven Zu­sam­men­hang zwi­schen dem Ran­king und der Qua­li­tät der Or­ga­ni­sa­tio­nen er­ken­nen. Auch de­ren an­ge­bo­te­ne Dienst­leis­tun­gen wer­den als qua­li­fi­ziert an­ge­se­hen. Ein Un­ter­neh­men, wel­ches für ei­ne be­stimm­te Dienst­leis­tung an obers­ter Stel­le zu fin­den ist, hat dem­nach hoch­qua­li­ta­ti­ve Pro­duk­te und ist nicht un­be­grün­det gut aufzufinden.

Die Vorteile von SEO:

  • Ver­bes­ser­te Klick­ra­ten durch Snippetoptimierung
  • Nach­hal­ti­ge In­ves­ti­ti­on für den Unternehmenserfolg
  • Stei­ge­rung der or­ga­ni­schen Sichtbarkeit
  • Mehr Web­site­be­su­cher, Traf­fic und neue Kunden
  • Mar­ken­be­kannt­heit steigern
  • Mehr Auf­merk­sam­keit in der Zielgruppe
  • Top-Plat­zie­run­gen für re­le­van­te Keywords
  • Ver­bes­ser­tes di­gi­ta­les Image des Unternehmens

Vermeintliche Schwierigkeiten mit SEO:

  • SEO ist im­mer mit ei­nem zeit­li­chen Auf­wand verbunden
  • Er­fol­ge sind erst nach ge­rau­mer Zeit sichtbar
  • SEO-Kam­pa­gnen sind schwe­rer zu kalkulieren
  • SEO ist kei­ne kurz­fris­ti­ge Maß­nah­me um Er­fol­ge zu erzielen
  • SEO ist nur ziel­füh­rend bei Kon­stanz und Regelmäßigkeit

Wie viel Budget benötigt eine solide SEO-Kampagne?

Da­mit das Bud­get ei­nes Un­ter­neh­mens für die an­ste­hen­de SEO-Kam­pa­gne pas­send er­mit­telt wer­den kann, ist ei­ne um­fas­sen­de Er­st­ana­ly­se der Or­ga­ni­sa­ti­on und der in­di­vi­du­el­len Wett­be­werbs­si­tua­ti­on nö­tig. Von so­ge­nann­ten SEO-Pau­schal-Pa­ke­ten, wel­che nicht auf die spe­zi­fi­schen Be­dürf­nis­se Ih­res Un­ter­neh­mens zu­ge­schnit­ten sind, ra­ten wir drin­gend ab. Dies ent­spricht nicht un­se­rer Professionalität.

Die Budget-Ermittlung sollte bei der Erstanalyse folgende Fragen beinhalten:

  • Wer sind Ih­re Wett­be­wer­ber, wie und mit wel­chen Key­words ran­ken diese?
  • Ist der Markt hart um­kämpft oder eher nischig?
  • Sind be­reits Ran­kings vorhanden?
  • Art der Web­site: Blog, Un­ter­neh­mens­prä­senz oder E‑­Com­mer­ce-Shop
  • Sind be­reits nen­nens­wer­te Links vor­han­den und ist die­ser zielgruppenrelevant?
  • Ist be­reits Con­tent vorhanden?
  • Grö­ße der Webpräsenz?
  • Er­füllt Ih­re be­stehen­de Web­site die SEO-Vor­aus­set­zun­gen, er­go wur­den die not­wen­di­gen Grund­ein­stel­lun­gen sau­ber durchgeführt?
  • Wel­che Key­words ste­hen im Fokus?

Ab welchem Betrag lohnt sich SEO?

Ei­ne SEO-Kam­pa­gne kann be­reits für ein Bud­get von un­ter 500€ pro Mo­nat für Kleinst­un­ter­neh­men durch­ge­führt wer­den. Al­ler­dings soll­te sich hier­bei ernst­haft die Fra­ge nach der Sinn­haf­tig­keit ge­stellt wer­den. Bei die­sem Bud­get kön­nen le­dig­lich klei­ne­re On­page-Ar­bei­ten er­le­digt wer­den, wel­che nur ei­nen klei­nen Teil der SEO-Ar­beit ab­de­cken. Auf­grund des li­mi­tier­ten Bud­gets las­sen sich wei­te­re wich­ti­ge Con­tent- und Links­tra­te­gien kaum ver­wirk­li­chen. Da­durch sind po­si­ti­ve Ver­än­de­run­gen, wie die ge­wünsch­te Stei­ge­rung der Nach­fra­ge und der vir­tu­el­le Sicht­bar­keit kaum spür­bar. So­mit bleibt der er­war­te­te Er­folg oft­mals auf der Strecke.

Hierbei lassen sich bestimmte Faustregeln festlegen:

  • Ab ei­nem Bud­get von 800 € pro Mo­nat ist SEO grund­sätz­lich sinnvoll
  • Min­dest­lauf­zeit 6 Mo­na­te, je­doch soll­te SEO nie als ein­ma­li­ges In­vest­ment ge­se­hen werden
  • Emp­foh­le­ne Lauf­zeit mind. 12 Mo­na­te und länger
  • Zu Be­ginn Zie­le klar formulieren
  • “con­tent is king” – der Kun­de, sei­ne In­ter­es­sen und Lö­sungs­wün­sche soll­ten im Con­tent-Fo­kus ste­hen und nicht die Selbst­dar­stel­lung des Unternehmens

Erfolgsmessung

Um den Er­folg oder Miss­erfolg ei­ner SEO-Kam­pa­gne mes­sen zu kön­nen, müs­sen die an­ge­streb­ten Zie­le ge­mein­sam im Vor­feld klar de­fi­niert wer­den. So­bald die Ziel­de­fi­ni­ti­on ab­ge­schlos­sen wur­de, kön­nen die nö­ti­gen KPI’s (Key Per­for­mance In­di­ca­tors) — zu Deutsch Leis­tungs­kenn­zah­len — ab­ge­lei­tet wer­den. An­hand die­ser ist die künf­ti­ge Er­folgs­mes­sung mög­lich. Ei­ne Ziel­de­fi­ni­ti­on kann bei­spiels­wei­se die Stei­ge­rung der Be­su­cher­zah­len sein, um folg­lich mehr Con­ver­si­ons zu generieren.

Mögliche Leistungskennzahlen:

  • Uni­que User
  • Dai­ly Visitors
  • An­zahl der Conversions

Der tat­säch­li­che Er­folg ei­ner Kam­pa­gne kann durch tech­ni­sches Tracking und in­tel­li­gen­te Web-Ana­ly­sen voll­stän­dig ge­mes­sen wer­den. Je nach Grö­ße der Kam­pa­gne lässt sich so­mit be­reits nach we­ni­gen Mo­na­ten der ROI (Re­turn On In­vest­ment) er­mit­teln. Selbst­ver­ständ­lich ent­spricht das Tracking den ge­setz­li­chen Richt­li­ni­en der neu­en EU-DSGVO.

Der Unterschied von SEA zu SEO

Für ein bes­se­res Ver­ständ­nis der un­ter­schied­li­chen Such­ma­schi­nen-Wer­bun­gen wer­den die bei­den Be­grif­fe SEO und SEA im Fol­gen­den kurz von­ein­an­der ab­ge­grenzt. Die­se füh­ren häu­fig zu Ver­wechs­lun­gen. Ver­ein­facht be­schrie­ben bie­tet SEA die Mög­lich­keit mit ge­kauf­ten Ran­kings in den Goog­le-Such­ergeb­nis­sei­ten zu er­schei­nen. Mit ei­nem ge­wis­sen Bud­get kann da­durch ein ge­wis­ses Traf­fic-Vo­lu­men ein­ge­kauft wer­den. So­mit kön­nen Top-Plat­zie­run­gen er­reicht wer­den.

Im SEO-Be­reich wer­den wie­der­um nicht kon­se­quent Wer­be­an­zei­gen ein­ge­kauft. Hier­bei wird durch ein brei­tes Spek­trum an Maß­nah­men so­wie stra­te­gi­schen Über­le­gun­gen lang­fris­tig die On­line­prä­senz op­ti­miert, um Schritt für Schritt Top-Ran­kings zu er­zie­len. Hier ist das Zu­sam­men­spiel aus wich­ti­gen He­beln es­sen­ti­ell. Die Ziel­set­zung liegt hier bei den Goog­le- Such­ergeb­nis­sen dau­er­haft auf Sei­te 1 ge­lis­tet zu wer­den und da­durch die all­ge­mei­ne Sicht­bar­keit auf Goog­le zu er­hö­hen. Über SEO er­ziel­te Top- Ran­kings brau­chen je­doch ei­ne ge­wis­se Zeit. Des­halb spre­chen wir auch von ei­ner lang­fris­ti­gen In­ves­ti­ti­on. Die­se Top-Ran­kings sind aber eben­so von ei­ner lang­fris­ti­gen Wirkung.

Er­folg­rei­ches SEO ist ei­ne Syn­er­gie und ein Zu­sam­men­spiel aus re­le­van­ten Kom­po­nen­ten. Durch die In­ter­ak­ti­on ver­schie­de­ner Stra­te­gien lässt sich das ma­xi­ma­le Po­ten­zi­al op­ti­mal ausschöpfen.

Die Offpage-Strategie

Nach wie vor soll­ten auch Ver­bes­se­run­gen, die nicht di­rekt auf der Web­site vor­ge­nom­men wer­den, nicht au­ßer Acht ge­las­sen wer­den. Auch Links von re­le­van­ten, ver­trau­ens­wür­di­gen Web­sei­ten sind für die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung von höchs­ter Be­deu­tung. Denn durch den Link ei­ner über­zeu­gen­den Web­site wird Goog­le das Si­gnal für Ver­trau­en ge­sen­det. So­mit wird ei­ne vir­tu­el­le Emp­feh­lung aus­ge­spro­chen. Er­hält ei­ne Web­site dem­entspre­chend vie­le sol­cher Emp­feh­lun­gen, ist dies für Goog­le ein kla­res Re­le­vanz­si­gnal und folg­lich ein ent­schei­den­der Ran­king­fak­tor.

Durch ei­ne kor­rek­te Off­pa­ge-Stra­te­gie kön­nen lang­fris­tig re­le­van­te Backlinks auf­ge­baut wer­den. Auf die­se kann je­der­zeit zu­ge­grif­fen wer­den. Des Wei­te­ren ist es eben­so wich­tig, Links von du­bio­sen Spam-Sei­ten zu fin­den, um Goog­le Pe­nal­tys zu um­ge­hen. Ab­mah­nun­gen sei­tens Goog­le füh­ren schnell zu si­gni­fi­kan­ten Ran­king­ver­lus­ten und kön­nen be­reits ge­leis­te­te SEO-Ar­beit zu­nich­te­ma­chen. Selbst­ver­ständ­lich soll­te dies par­tout ver­mie­den werden.

Die Content-Strategie

Um die ei­ge­ne On­line­prä­senz des Un­ter­neh­mens im or­ga­ni­schen Such­be­reich er­folg­reich zu stei­gern, muss ei­ne ziel­füh­ren­de Con­tent-Stra­te­gie aus­ge­wählt wer­den. Ei­ne be­deu­ten­de Säu­le der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung ist es, kon­stant gu­ten Con­tent zu bie­ten. Auf Ba­sis von um­fang­rei­che Key­wor­dre­se­ar­ches so­wie Kon­kur­renz­ana­ly­sen fer­ti­gen wir für Un­ter­neh­men in­di­vi­du­el­le und maß­ge­schnei­der­te Con­ten-Plä­ne an. Die Er­wei­te­rung des Con­tent­pools ei­nes Un­ter­neh­mens sen­det ste­ti­ge Si­gna­le an die Such­ma­schi­ne. In Form von in­ter­es­san­ten, ak­tu­el­len Ar­ti­keln kön­nen die­se Si­gna­le so­mit die Re­le­vanz der Web­site lang­fris­tig stei­gern. Dar­über hin­aus hilft dies, nach­hal­ti­ge Backlinks auf ver­schie­dens­ten Sei­ten zu erlangen.

Die Wettbewerbsstrategie

Es ist nach wie vor es­sen­ti­ell zu wis­sen, wie die di­rek­ten Wett­be­wer­ber auf­ge­stellt sind. Da­her er­mit­teln wir an­hand mo­der­ner Tools den ak­tu­el­len Con­tent, die Link­quel­len und Ran­kings Ih­rer Haupt­kon­kur­ren­ten. Dank so­ge­nann­ter „Alerts“ er­hal­ten wir dau­er­haft die neus­ten Wett­be­werbs­in­for­ma­tio­nen und kön­nen des­halb ef­fi­zi­ent auf be­stimm­te Mar­ke­ting­stra­te­gien der Kon­kur­ren­ten un­ver­züg­lich re­agie­ren. Dies wie­der­um be­deu­tet, dass Sie durch un­se­re Hil­fe Ih­ren Wett­be­wer­bern im­mer ei­nen Schritt vor­aus sein werden!

Onpage- und Onsite-Optimierungen

Goog­le ver­wen­det be­stimm­te Pro­gram­me, die au­to­ma­tisch das World Wi­de Web durch­su­chen, Web­siten selbst­stän­dig & rasch ana­ly­sie­ren und nach be­stimm­ten Kri­te­ri­en sor­tie­ren. Die­se wer­den auch als „Web­craw­ler“ be­zeich­net. Bei feh­len­der On­page-Op­ti­mie­rung crawlt Goog­le un­über­sicht­li­che und kon­fu­se Text­stel­len aus der Web­site und ge­ne­riert dar­aus au­to­ma­tisch ein Snip­pet (=Kurz­zu­sam­men­fas­sung). Die­ses wird dar­auf­hin in den Such­ergeb­nis­sen ver­wen­det. Al­ler­dings wird es we­nig in­for­ma­tiv für den Nut­zer sein, wo­durch die An­zei­gen schlecht aus­ge­spielt wer­den. Dar­un­ter lei­det die On­line­prä­senz der Web­site enorm. Ei­ne In­ter­net­sei­te, wel­che al­len tech­ni­schen SEO-An­for­de­run­gen ge­nügt, lässt sich durch die Such­ma­schi­nen leich­ter le­sen, ver­ste­hen und in­ter­pre­tie­ren. Durch ei­ne sau­be­re On­page- und On­site-Op­ti­mie­rung ma­chen wir Ih­re Web­site ma­schi­nen­les­bar. So­mit wer­den Sie im or­ga­ni­schen Such­be­reich deut­lich bes­ser gefunden.

Relevante Onpage- und Onsite-Verbesserungen:

  • Struk­tu­rie­rung des vor­han­de­nen Contents
  • Op­ti­mie­rung der Me­ta Descriptions
  • Op­ti­mie­rung des Tit­le Tags
  • Auf­bau ei­ner strin­gen­ten, in­ter­nen Verlinkung
  • Bild­op­ti­mie­rung
  • SEO-Op­ti­mie­rung der vor­han­de­nen Texte
  • Gu­ter, ziel­grup­pen­re­le­van­ter Content

Web Analytics und Tracking

Durch pro­fes­sio­nel­le Web Ana­ly­tics der vor­han­de­nen Da­ten kön­nen der ak­tu­el­le Er­folg oder Miss­erfolg ei­ner SEO-Kam­pa­gne fun­diert fest­ge­stellt wer­den. Eben­so kön­nen die ge­nau­en Be­dürf­nis­se und Wün­sche der Nut­zer ak­ku­rat ver­stan­den wer­den, in­dem um­fang­rei­che, mo­der­ne Tracking­me­tho­den und klu­ge Web­ana­ly­sen durch­ge­führt wer­den. Die­ses kost­ba­re Wis­sen ma­chen wir uns für Ih­re lau­fen­de SEO-Kam­pa­gne zu­nut­ze. Da­durch er­rei­chen Sie den Nut­zer wie kein Zwei­ter und ha­ben ei­nen deut­li­chen Wettbewerbsvorteil!

Wir helfen Ihnen die richtige SEO-Strategie zu realisieren!

Julian Boschan
Letz­te Ar­ti­kel von Ju­li­an Boschan (Al­le an­zei­gen)